Blick auf den Friedhof St. Nicolai
Blick auf den Friedhof St. Nicolai
Urnengemeinschaftsanlage Friedhof St. Nicolai
Urnengemeinschaftsanlage Friedhof St. Nicolai

Friedhof St. Nicolai

Geschichte

Der Bürgermeister von Uhna schenkte 1407 der Kirche den Weinberg mit der Auflage eine Kirche zu bauen und einen Friedhof anzulegen, die dem Hl. Nikolaus geweiht ist. 1444 wurde die Kirche errichtet und 10 Jahres später der Friedhof angelegt. Nach der Reformation 1524 verwaiste die Kirche. 1550 wurde es die Pfarrkirche der katholischen Sorben. Im 30 jährigen Krieg wurde das Dach abgetragen und Kanonen aufgestellt. 1634 brannte die Kirche bei einem Stadtbrand aus und steht seither als Ruine da. Die Friedhofskapelle wurde Mitte des 18. Jahrhunderts erbaut und die Kirchenruine als Begräbnisort freigegeben. Rund um die die Friedhofskapelle und in der Kirchenruine fanden die Domkapitulare, Domdekane und Bischöfe ihre letzte Ruhestätte. Das Holzkreuz am Ende des Friedhofes ist zum Gedenken der Gefallenen der letzten Kriege aufgestellt worden.

Auf unseren Friedhöfen sind christliche sowie weltliche Bestattungen möglich. Umfangreiche Informationen erhalten Sie über das Pfarrbüro.

Anschrift des Friedhofs

Nicolaipforte
02625 Bautzen

Ansprechpartner vor Ort: Herr Kaschpork

Öffnungszeiten des Friedhofs:

Dezember/Januar 8.00 – 16.00 Uhr
Februar/November 8.00 – 17.00 Uhr
März/Oktober 7.00 – 18.00 Uhr
April/September 7.00 – 19.00 Uhr
Mai – August 7.00 – 20.00 Uhr

Friedhofsverwaltung

Frau Scholze
An der Petrikirche 7
02625 Bautzen

Öffnungszeiten der Verwaltung:

Montag: 9-12 Uhr
Dienstag: 9-12 Uhr, 15-17 Uhr
Mittwoch: 9-12 Uhr
Donnerstag: 9-11 Uhr, 15-17 Uhr
Freitag: 9-12 Uhr

Bankverbindung

Commerzbank Bautzen
IBAN: DE88 8508 0000 0270 1212 01
BIC: DRESDEFF850

Bestattungsmöglichkeiten

Sargbestattung: Einzel- und Doppelgrab
Urnenbeisetzung: Einzel- und Doppelurnengrab, Urnengemeinschaftsanlage